Feierkultur und Klimaschutz in Berlin

Am 28. September geht das "Future Party Lab" in die nächste Runde

Was haben Klimaschutz und Party miteinander zu tun?

Was sich auf den ersten Blick vielleicht nicht sofort erschließt und in Städten meist noch auf der Agenda fehlt, wird in Berlin konkret: Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe bewegen die Clubkommision Berlin e.V. und clubliebe e.V. die Fragestellung: Wie bringen wir Feierkultur, Klimaschutz, soziale Verantwortung und Wirtschaftlichkeit unter einen Hut? 

Die Organisator*innen des sog. "Future Party Lab" möchten Ideen für eine nachhaltige Feierkultur in der Hauptstadt entwickeln. So sollen Open-Air-Musikveranstaltungen umweltverträglich ausgestalten und mit Hilfe der Digitalisierung der Stromverbrauch auf Festivals und Veranstaltungen gesenkt werden.

Nach einer ersten Auftaktveranstaltung im Sommer diesen Jahres wird die Veranstaltungsreihe mit einem Fokuslabor am 28. September 2017 in einem Berliner Club fortgesetzt. Gemeinsam wird nach kreativen, wirtschaftlichen Lösungen gesucht. Auch werden Vertreter*innen aus Politik, Senat, Clubszene und Umweltverbänden über ein mögliches Label für klimafreundliche Clubs diskutieren.

Die Stiftung Neue Energie gehört zu den Förder*innen des Projekts.

Mehr zum Programm gibt es in der untenstehenden Pressemitteilung:

Pressemitteilung